Andreas H. Buchwald

Schriftsteller - Verleger

wurde 1957 geboren und erlebte Zeiten, in denen man ihm verbot, die meisten Länder der Welt zu sehen und so tat, als sei Herr Uljanow*, der berühmte Straflagerinitiator aus Simbirsk, ein vorzeigefähiger Kinderfreund gewesen. Doch während dieser Jahre stellte man auch die besten jemals bekannten Bäckerbrötchen her und bot Reclam-Bändchen für maximal 2 Mark an. Da A.H.B. nicht immer alles gefiel, was er um sich her sah, suchte er Zuflucht in den Reichen der Fantasie. Dazu halfen ihm gewisse Reiseführer, die ihn beständig dazu aufriefen, es ihnen gleichzutun.

Zu den inspirierendsten zählten anfangs wohl Jules Verne, Jack London, James F. Cooper, Friedrich Gerstäcker, Mark Twain und Robert L. Stevenson; auch Henryk Sienkiewicz, Charles Dickens und Fjodor M. Dostojewski sollten unbedingt genannt werden. Allerdings fühlte A.H.B. sich durch gewisse Hürden, die er eine Zeitlang für unüberwindbar hielt, von seinem leuchtenden Ziel getrennt und zurückgehalten. Sie jedoch näher zu bezeichnen, hätten diese nicht verdient, weshalb hier nur kurz berichtet werden soll, dass ihn verschiedene Krisen Stück für Stück dorthin führten, wo er das tun konnte, was ihn bis heute erfüllt.

Inzwischen bezieht A.H.B. seine Anregungen besonders aus den Abenteuern des Lebens selbst. Nicht nur Hermann Hesse, Alejandro Jodorowsky, Ulrich Schaffer, Osho, Bob Dylan, J.J. Cale und Van Morrison lässt er zu sich sprechen, sondern auch Kampfsport, Krankheiten, Unfälle, den Cospudener See bei Leipzig, die Ostsee bei Warnkenhagen, den Memminger Marktplatz, den Forggensee und das Dörfchen Greith, überraschende Begegnungen und lebende Legenden wie beispielweise den Camino de Santiago in Nordspanien, den er in zwei Etappen 2007 und 2009 ging. Einen besonderen Stellenwert nimmt in A.H.B.s Welt bis heute die Bibel ein, die bei ihm jedoch abweichend von der bisherigen Tradition keineswegs als Papierpapst behandelt wird und sehr einträchtig neben dem Kamasutra steht. Diese Zeilen beschreiben allerdings nur die Spitze des Eisbergs. Wer diesen tiefer erkunden möchte, sei wiederum auf die einzelnen Bücher verwiesen...

* Bürgerlicher Name W. I. Lenins

M.C.Emzé

Grafik / Design

Als M.C. mit A.H.B. zusammentraf und beide das kreative Potenzial des anderen erkannten, merkten sie schnell, auf welch konstruktive Weise sich beide vereinigen ließen. So entstand der Entschluss, ein Team zu bilden und im Frühjahr 2010 den AndreBuchVerlag ins Leben zu rufen. Und während A.H.B. weiterhin unterhaltsame Geschichten schreibt, von denen viele auch aus gemeinsamen Diskussionen und Gesprächen entstehen, widmet M.C. sich der Aufgabe, alles damit Zusammenhängende „bunt zu verpacken“.
Der AndreBuchVerlag bietet ihr die Möglichkeit der freien Entfaltung ihrer Kreativität, denn obwohl vielseitig begabt, war es ihr bislang schwer gefallen, die passende Umgebung zu finden, in der sie diese ausleben und zur Geltung bringen konnte. Hier findet sie nun das Spielfeld und den Freiraum, den ihr bisher niemand zu bieten bereit war.
Ihr Bestreben war es nie, jene Schubläden zu bedienen, auf denen Aufschriften prangen wie "Professionalität" oder "zertifikatswürdig". Sie folgt unbeirrt ihrem Gefühl als Autodidakt und kreiert und gestaltet u.a. Plakate, Flyer, Visitenkarten, Werbetexte und Slogans, wie z.B. "Der mit dem Hut liest", sowie unsere (oder fremd beauftragte) Bucheinbände auf ihre ganz eigene unkonventionelle Art.

Einen Einblick in ihre Arbeitsweise, eine "Cover-Show" und einige zusätzliche Hintergrundinfos gibts auf ihrer eigenen Seite.

2012 hat sie damit begonnen, sich autodidaktisch mit der Videofilmerei zu beschäftigen und auf ihrem youtube-Kanal "mc emze" den Rest der Welt an ihrem Learning-by-doing-Prozess teilhaben zu lassen.
Und so finden sich dort viele Lesungen zu A. H. Buchwalds Geschichten.
Eine ihrer Lieblingsweisheiten besagt:
"Egal was jemand tut, denkt oder sagt, es wird immer Menschen geben, die ihn genau dafür achten, schätzen und lieben, sowie solche, die ihn genau deshalb verachten und ablehnen. Für wen und weshalb also sollte ich mich verbiegen?!"

Barbara Scheck

Lektorat / Vertrieb

passt ideal zu ihren Aufgaben. Mit großer Freunde an der Sache begann sie schrittweise im Verlag mitzuarbeiten und seit etwa Mitte 2015 ist sie ganz und gar mit ihm verbunden. Auf ihr Betreiben hin wurde eine Kinderedition gestartet und eine geschickte Abfolge der anderen Herausgaben eingeleitet. Eine kritischere Lektorin hätte nirgendwo gefunden werden können und am Messestand ist sie - zumeist als Begleiterin A. H. B.s - unentbehrlich.

Hier finden Sie uns

AndreBuchVerlag
Greith 8
87642 Halblech

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 8368 9134911 +49 8368 9134911

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Website: Texte A.H. Buchwald, Bildbearbeitung u.grafische Gestaltung M. C.Emzé - Copyright